Sie befinden sich hier

Inhalt

Der Hausanschluss - täglich und zuverlässig

Bereits seit Jahren werden im Versorgungsbereich des TWV die Wasseranschlüsse gemeinsam mit den Anschlüssen für Gas, Strom und Telekommunikation verlegt. Dies bringt erhebliche Kostenvorteile für den anzuschließenden Kunden mit sich. Da die Versorgungsleitungen aus Frostschutzgründen für den Trinkwasserverband in der größten Tiefe verlegt werden müssen, wird von ihm und seinen Vertragsfirmen die Koordination der Hausanschlussherstellung übernommen.

Voraussetzung für diese gemeinsame Hausanschlussverlegung und für die Nutzung sämtlicher Vorteile ist, dass der Antragsteller bei allen Versorgungsunternehmen die Anträge für Hausanschlüsse gestellt hat, damit eine gemeinsame Beauftragung erfolgen kann.

Die Kosten für einen Hausanschluss sind auf der Seite "Preise" aufgeführt. Wichtig ist, dass die Antragstellung rechtzeitig erfolgt. Nur so kann gewährleistet werden, dass zum gewünschten Termin die Arbeiten für die gesicherte Versorgung des Grundstücks vorgenommen werden können. Eigenleistungen können ausschließlich auf dem eigenen Grundstück erbracht werden, und zwar in Form der Erd- und Oberflächenarbeiten. Die Verlegearbeiten und Anschlussarbeiten werden grundsätzlich von Fachfirmen ausgeführt.

Der Antrag auf Anschluss an das öffentliche Wasserversorgungsnetz muss über einen bei einem Wasserversorgungsverband zugelassenen Installationsunternehmen erfolgen.

Die Hausinstallation selbst muss von Fachleuten nach einschlägigen Normen und Vorschriften erfolgen. Wechsel der Installationsunternehmen sind dem Trinkwasserverband unverzüglich anzuzeigen.

Für Auskünfte und Beratung ist die Hausanschlussabteilung des Trinkwasserverbandes Stader Land während der Geschäftszeiten jederzeit bereit.

Kontextspalte